Kreidetafel für Happy Yoginis

Die Wandtafel aus unserer Schulzeit gibt es in der heutigen Zeit in jeglicher Form, sei es eine vorgefertigte Form, Folie oder sogar als Farbe.

 

Da ich ein grosser Fan bin von alten Holz-Rahmen wollte ich diese beiden Tools unbedingt in einer Kreation vereinen.

 

 In meiner Yoga-Schule diente ein einfaches Wandtafel-Board von Ikea als Informationsträger. Meinem kreativem Macher-Auge ist das Ding bereits früh als unpassend erschienen, den die Schule ist in wundervollen Räumlichkeiten untergebracht. Die Einrichtung wurde auf den historischen Rokoko Saal aus dem 18. Jahrhundert angepasst - dieser ist das heutige Herzstück des Studio und dient als Unterrichtsraum. Jedes Mal wenn ich in das Studio eintrete fühle ich mich wohl und herzlich willkommen. Das liegt nicht nur an der Einrichtung sondern auch an den wundervollen Menschen die in diesem Studio arbeiten. 

 

 

Ich empfehle jedem der einen Moment der Ruhe geniessen  möchte einen Besuch: http://www.livingyoga.ch/luzern/

 

Meine freche Nachfrage, ob hier nicht etwas Passenderes erwünscht ist, wurde mit Freude und Neugier in einen neuen Auftrag umgewandelt.

 

Um den Stil des Studios beizubehalten, habe ich mich für einen alten, verschnörkelten Holz-Rahmen im Rokoko Stil entschieden. Der Rahmen ist ein bisschen in die Jahre gekommen und ich musste einige Ausbesserungen vornehmen. Da es aber hervorragend in das Studio passt, habe ich die Farben beibehalten. 

Danach habe ich die bestellte Tafel-Folie auf den vorbereiteten Holzrahmen aufgeklebt und den Holzrahmen auf den Rahmen montiert. 

 

Da im Studio keine Löcher in die Wände gebohrt werden dürfen, musste ich eine andere Aufhängung als sonst austüfteln. Zum Glück ist mein Freund Schreiner und ist mir hier mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Am Ende wurde das gute Stück im Yoga Studio aufgehängt und zieht nun die Blicke der Besucher noch mehr an.

 

Danke viel Mal Andrea und Living Yoga, dass ich diesen Auftrag für euch realisieren durfte.