Kalender zum selbermachen

Ist dein Kalender auch im prasselnd voll? Hier findest du eine einfache Anleitung für einen modernen Wandkalender. 

Das aktuelle Kalenderblatt kannst du jeden Monat auf meiner Website runterladen.

 

 Dienstag: Yoga, Mittwoch: Treffen mit Freundinnen, Donnerstag: Stadtführung, Freitag: Feierabend-Apéro, Samstag: Flohmi-Tour, Sonntag: ausruhen. Kennst du das? Die ganze Woche ist ausgebucht und du hast das Gefühl deine Termine nicht mehr im Griff zu haben? In dem Bereich bin ich old school - um den Überblick zu behalten, schreibe ich mir Termine immer noch gerne auf Papier auf. Nachdem ich nun monatelang ergebnislos nach einem passenden Kalender gesucht habe, habe ich nun kurzerhand meinen eigenen Kalender nach meinem Gusto kreiert.

 

 

In diesem Sommer habe ich so viele Inspirationen auf Reisen gesammelt, dass ich diese irgendwie versuche immer wieder in meinen Kreationen zu verarbeiten. Auf unserer Reise in den Norden habe ich mich von so vielen Farb-Kombinationen, Formen und Materialien verzaubern lassen, dass mich diese immer wieder einholen. Für dieses DIY-Projekt wollte ich Holz, eine knallige Farbe und eine geometrische Form kombinieren. So denke ich bei jedem Blick auf den Kalender wieder an unsere vergangenen Ferien zurück.

 

 

Für die Platte habe ich ein Eichenholz gewählt. Das Holz ist stabil und hat eine eine helle und markante Musterung - was mir sehr gut für die Kombination mit Farbe passt.

Ich habe ein etwas grösseres Stück gewählt, damit auch genügend Platz für Notizen und eine Einkaufsliste ist.

 

Im Norden sind die Formen sehr simpel gehalten, verschnörkelte romantische Formen suchst du dort vergebens. Typisch sind Motive aus der Natur oder auch Grafikmuster und geometrische Formen. Und diese geometrischen Formen haben es mir angetan - aus diesem Grund habe ich eine einfache geometrische Zick-Zack Form gewählt. Damit das Muster noch etwas interessanter wird, habe ich zwei unterschiedliche grosse Klebebänder genommen. Nun habe ich die Partien welche im Holzmuster bleiben sollen mit Klebeband abgeklebt.

 

Danach habe ich mit der gewünschten Farbe das Holz angestrichen. Damit der Anstrich schön gleichmässig aussieht, streicht man am besten in der Richtung der Holzmaserung.

 

Für die Farbe habe ich einen sommerlichen Himbeeren Ton gewählt  - so bleibt der Sommer auch in der kühleren Jahreszeit im trauten Heim.

 

Nachdem die Farbe getrocknet ist, habe ich die Klebebänder abgelöst und auf die untere Hälfte zwei goldige Foldback-Klammer mit Heissleim befestigt. Für das Notizpapier habe ich Deko-Papier auf meine gewünschte Grösse zurecht geschnitten und mit den Klammern fixiert.

 

 Die Vorlage für den Kalender habe ich im InDesign erstellt. Da ich bereits mit viel Farbe gearbeitet habe, wollte ich hier ein schlichteres Design verwenden. Die Monate sind zwar in einer schnörkeligen Handschrift geschrieben, aber da ich die restliche Schrift und Elemente in einem sehr einfachen und feinen Ton gewählt habe, wirkt es doch sehr harmonisch.

Unterhalb von jedem Monat habe ich einen kurzen, passenden Spruch hinzugefügt.

 

Und nun noch ein Nagel einschlagen und das Werk aufhängen, bestaunen und Termine einschreiben.

 

 

Mit Klebeband die gewünschten Stellen abkleben.

 

Alles in dem gewünschten Farbton anstreichen.

 

Wenn die Farbe getrocknet ist, das Klebeband vorsichtig ablösen.

 

Falls gewünscht mit Heissleim Klammern anbringen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susanne Kaufmann (Donnerstag, 01 September 2016 14:06)

    Sarah,

    Dieser Kalender ist ein Traum!!! Super Idee....

    Glg Susanne

  • #2

    Sarahs Atelier (Samstag, 03 September 2016 11:12)

    Liebe Susanne
    Danke dir viel Mal - das freut mich sehr zu hören.
    Liebe Grüsse
    Sarah